alexander grau


Texte | Hören | Aktuell | Rennrad | Lebenslauf | Impressum




                     


      
                     


                       
                       Aus gegebenen Anlass in der aktuellen Ausgabe von 'Forschung und Lehre' (der Zeitschrift des
                       Deutschen Hochschullehrerverbandes) ein paar kleine Anmerkungen zu einem alten und leidigen Thema:

                 

                 
Resultat einer Weltfluchtagenda. Eine Kritik der Political Correctness.

               



                      

 

                    

                      

                        3-Teiler "Ernst Troeltsch und der liberale Protestantismus"


                        - Teil 1, "Die Forderung einer religionsgeschichtlichen Theologie" vom 23. September 2015 - zum Nachhören


                        - Teil 2, "Kulturhistorische Erscheinungen ohne Absolutheitsanspruch" vom 24. September 2015 - zum Nachhören


                        - Teil 3, "Der Protestantismus und die Moderne" vom 25. September 2015 - zum Nachhören

                    

                       






                      Neuerscheinung


 

 

"Religion. Facetten eines umstrittenen Begriffs", Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2014.

Religion ist wieder Thema. Manche sprechen sogar von einer Rückkehr der Religionen. Solche Prognosen sind allerdings problematisch. Das liegt auch daran, dass der Religionsbegriff selbst unscharf geworden ist, da die christliche Vorstellung von Religion ihren Monopolanspruch verloren hat.

Um den Begriff der Religion näher zu kommen und in seiner Vielschichtigkeit zu zeigen, werden in dem vorliegenden Band verschiedene Konzepte von Religion vorgestellt: Ausgewiesene und renommierte Fachleute beleuchten das Religionsverständnis in außerchristlichen Religionen, analysieren weltliche Ersatzreligionen in Kunst, Wissenschaft und Politik und untersuchen das Phänomen Religion aus soziologischer, psychologischer und philosophischer Sicht.

Mit Beiträgen von Alexander Grau, Constantin Klein, Hans Joas, Jan Rohls, Bernhard Scheid, Arnulf v. Scheliha, Christian Schwaabe, Holm Tetens und Michael Wolffsohn.





                       
                       Alexander Grau wurde im Januar 2014 von den Lesern der Homepage der Friedrich-Naumann-Stiftung zum
                       zweiten Mal nach Mai 2013 zum "Autor der Freiheit" gewählt. - Vielen herzlichen Dank!